Waschtische

Barrierefreie und behindertengerechte Waschtische

Barrierefreie und behindertengerechte Waschtische sind vor allem für Menschen notwendig, die an einer Behinderung leiden oder aber bei denen regelmäßig Menschen mit Behinderung verkehren. Es ist für diese Menschen sehr wichtig, dass um den Waschtisch viel Platz ist, sodass Sie mit ihrem Rollstuhl bzw. mit anderen Hilfsmitteln trotzdem noch gut hantieren können. Das schönste Waschbecken bringt absolut gar nichts, wenn die Menschen mit Behinderung diese nicht benutzen können, weil zum Beispiel der Rollstuhl nicht unter den Waschtisch passt. Natürlich muss nicht nur der Waschtisch barrierefrei sein, das gesamte Badezimmer bzw. der gesamte Sanitärbereich muss auf die Bedürfnisse der Betroffenen zugeschnitten sein.

Was macht einen barrierefreien Waschtisch aus?

Ein barrierefreier Waschtisch zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass eine Person, die eine Behinderung vorzuweisen hat, wie zum Beispiel an den Rollstuhl gefesselt ist, diesen trotz ihrer körperlichen Beeinträchtigung nutzen kann wie ein „normaler“ Mensch. Daher ist es sehr wichtig, dass die Waschtische in einer Höhe platziert werden, dass ein Rollstuhlfahrer problemlos „unter“ den Waschtisch mit seinen Beinen fahren kann. Er darf allerdings natürlich auch nicht zu hoch montiert werden, da sonst die Gefahr besteht, dass er von einer Sitzposition aus nicht mehr erreicht werden kann. Man spricht hier dann auch von einem „unterfahrbaren Waschtisch“ bzw. von einem „unterfahrbaren Waschbecken“.

Die ideale Höhe für behindertengerechte Waschtische

Es hat sich gezeigt, dass die optimale Höhe für behindertengerechte Waschtische sich wie folgt darstellen lässt: Unterhalb des Waschtisches sollten mindestens 67 Zentimeter Platz sein, damit man mit einem Rollstuhl ohne Probleme darunter fahren kann, auf der anderen Seite sollte die Oberkante des Waschtisches in maximal 80 Zentimetern Höhe montiert sein, damit das Waschbecken auch im Sitzen noch gut erreicht werden kann. Des Weiteren sollten ca. 30-35 cm Platz für die Beinfreiheit sein.

Die Suche nach einem behindertengerechten Waschtisch

Am besten ist es wohl immer noch, den behindertengerechten Waschtisch in einem Bäderstudio vor Ort anzuschauen und auch dort zu kaufen. So kann man diesen, bevor man ihn z.B. in einem Online-Shop gekauft hat, in Ruhe testen und probieren, ob man mit seinem Rollstuhl diesen gut benutzen könnte.